Der Verwaltungsrat des BSVMV berichtet:

Satzungsgemäß muss sich der Verwaltungsrat mindestens einmal im Jahr treffen. Da die Frühjahrssitzung Corona bedingt ausgefallen ist und auch im November keine Präsenzsitzung möglich war, traf sich der Verwaltungsrat am 28. November 2020 zu einer Telefonkonferenz.

Von unseren 19 Gebietsgruppen waren 17 vertreten. Da eine Gebietsgruppe noch keinen Vorsitzenden hat, waren wir 16 stimmberechtigte Mitglieder.

Ebenfalls Teilnehmer der Konferenz waren ein Vertreter des Fördervereins der Ostseeperlen, die Leiterin des Aura-Hotels, sowie zwei Mitarbeiterinnen aus der Geschäftsstelle.

Die Leiterin der Geschäftsstelle verfolgte die Konferenz am PC und konnte somit die Vorsitzende des Verwaltungsrates unterstützen.

 

Mit der Genehmigung der Bilanz und der Zustimmung des Tätigkeitsberichtes für das Jahr 2019 konnte der Landesvorstand für das vorangegangene Jahr entlastet werden. Auch der Haushaltsplan für das Jahr 2021 wurde verabschiedet.

Der Landesvorstand gab Rechenschaft über seine Arbeit im laufenden Jahr und die Leiterin der Ostseeperlen informierte über die Bewältigung der Corona bedingten Einschränkungen in unserem Urlaubs-, Bildungs- und Begegnungszentrum in Boltenhagen und die damit verbundenen Herausforderungen für das gesamte Team.

Aber auch in unserer Landesgeschäftsstelle mussten bei der Bewältigung aller Aufgaben die stets geltenden Corona-Vorschriften beachtet werden.

 

Zu allen Tagesordnungspunkten gab es ausführliche Infovorlagen. Dadurch waren nur noch wenige Ergänzungen notwendig. Nachfragen und lebhafte Diskussionen wie bei einer Präsenzsitzung gab es kaum und so konnte die Tagesordnung zügig abgearbeitet werden.

 

Wir hoffen alle sehr, dass wir uns im nächsten Jahr wieder in Boltenhagen zu unserer Sitzung treffen können, denn auch die vielen Gespräche am Rande so einer Tagung werden immer sehr geschätzt.

  

Gudrun Buse

Vorsitzende des Verwaltungsrates