Besuch der Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) am 9. Mai 2016 in der Landesgeschäftsstelle des BSVMV

Übergabe des Zuwendungsbescheides aus dem ESF für die Förderzeit März 2016 - Februar 2018 für das Projekt visionA

Beim Integrationsprojekt "visionA" steht das A für Arbeit und damit für das Projektziel: nämlich, blinde und sehbehinderte Menschen dabei zu unterstützen, sich beruflich und gesellschaftlich zu integrieren. Und dabei wiederum unterstützt das Land den Blinden- und Sehbehinderten-Verein MV. Den passenden Bescheid durfte ich heute bei meinem Besuch in Rostock übergeben.

 

Finanzspritze für die Jobsuche

Projekt Visiona soll Blinde in Arbeit bringen / Ministerin überreicht Fördermittel

EVERSHAGEN Einen Beruf zu finden, der einem Spaß macht und einen erfüllt, ist schon generell nicht leicht. Für Menschen mit einer Be­hinderung ist die Suche dage­gen oft aussichtslos. Blinde und Sehbehinderte können seit 2008 im Projekt visionA theoretischen Rat und prak­tische Hilfe bekommen.

Damit die Finanzierung des Projekts für weitere zwei Jahre gesichert ist, über­reichte MVs Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) gestern einen Zuwendungsbescheid über rund 148 000 Euro. „Das Leistungsangebot von visionA ist kostenlos und freiwillig und ganz individu­ell - so, wie auch die jeweilige Erkrankung der Klienten", sagt Anja Fellmann, die das Projekt seit März leitet. Ob Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Training für Vorstellungsge­spräche oder Beratung für Arbeitgeber, die einen Blin­den oder Sehbehinderten einstellen wollen - Ziel von visionA ist es, Menschen mit Sehbehinderung in den ers­ten Arbeitsmarkt zu integrie­ren. Und das ist erfolgreich. Seit 2008 wurden insgesamt 131 Klienten betreut. 85 da­von konnten ihren Arbeits­platz trotz fortschreitender Erkrankung ohne Einschrän­kung weiter behalten, fünf Personen wurden als gering­fügig Beschäftigte und drei in Werkstätten vermittelt. 38­mal gelang es, für die Klien­ten einen neuen sozialversi­cherungspflichtigen Arbeits­platz zu finden.

Darauf hofft auch Jennifer Ziech. Die 27-Jährige ist aktu­ell in der Betreuung und wür­de nach abgeschlossener Ausbildung als Medizinische Schreibkraft gern einen Bü­rojob finden. cllu

 

Ehrenamtlich hat Lydia Barkhau 2004 die erste Initiative für das heutige visionA-Projekt gestartet. Sozialministerin Birgit Hesse (SPD, r.) überreicht den Zuwendungsbescheid über die europäi­schen Fördermittel an Wolf-Hagen Etter, den Vorsitzenden des Blin­den- und Sehbehinderten-Vereins M-V e.V.                                                                                 

FOTO: CLLA

 

Quelle: NNN, 10. Mai 2016