Landesblindenpokal 08. November 2014 im Kegeln

Am 8. November 2014  fand in Graal - Müritz die 24. Auflage des Landesblindenpokals des Blinden- und Sehbehinderten-Vereins Mecklenburg- Vorpommern e.V. (BSVMV) im Kegeln statt.

Organisiert wurde das Turnier vom Landeskegelwart des BSVMV Joachim Rasch aus Stralsund.

Gekegelt wurde in Graal-Müritz auf der Kegelanlage des Aquadroms auf Bohlebahnen. Insgesamt gingen 23 aktive Kegler an den Start in den unterschiedlichsten Gruppen unterteilt in Damen und Herren. Es gab noch eine Mannschaftswertung, bei der sich der Pokalgewinner das Startrecht erkämpfte, an dem Bundespokal des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. 2015, in Augsburg teilnehmen zu können.

Das Startrecht für Mecklenburg-Vorpommern hat sich die Mannschaft aus Neukloster erkämpft. Sie siegte mit 3539 Holz, vor der Spielgemeinschaft aus Stralsund/Greifswald mit 3358 Holz.

In der Gruppe B 1 (blind) siegte Harry Wilde aus Neukloster mit 668 Holz, vor Jochen Bock aus Rostock mit 596 Holz und Martin Krützmann aus Güstrow. Patz 4 ging an Wilfried Schubert aus Stralsund. Da die Sportfreunde Bock und Krützmann nicht beim Bundespokal kegeln können, hat sich Wilfried Schubert für Augsburg qualifiziert.

In der Gruppe B II ( praktisch blind) setzte sich Werner Klose aus Neukloster mit  687 Holz durch, vor Wolfgang Schießmann aus Greifswald und Michael Nowsky aus Neukloster.

Bei den Sehbehinderten ging Joachim Rasch aus Stralsund als Sieger von der Bahn. Er sicherte sich den Titel mit 732 Holz, vor Rolf-Dieter Küster aus Güstrow und Bernd Schneider aus Stralsund.

Bei den Damen siegten Sylvia Schur, Bianca Nowsky und Rosalinde Wilde alle aus Neukloster.

Ein Wiedersehen der Besten gibt es im nächsten Jahr Ende April im süddeutschen Augsburg, dann wird auf Classic Kegelbahnen gespielt.

Mit freundlichem Gruß

Joachim Rasch
Landeskegelwart des BSVMV