Besuch im Funkhaus Schwerin des Norddeutschen Rundfunks 04.11.2015

Der Landesvorstand des Blinden- und Sehbehinderten-Vereins Mecklenburg-Vorpommern e.V. (BSVMV) beschäftigte sich vor einiger Zeit mit der Frage, in welcher Form die Altersgruppe unserer Mitglieder zwischen Jugend und Senioren stärker in unser Vereinsleben eingebunden werden könnte. Zwar bietet unser AURA-Hotel „Ostseeperlen Boltenhagen“ vielfältige Möglichkeiten von Erholung und Bildung. Jedoch wurde darüber hinaus der Wunsch geäußert, kleinere Treffen und Veranstaltungen außerhalb des Programm-Angebotes der „Ostseeperlen Boltenhagen“ zu organisieren. Dem konnte entsprochen werden. Zukünftig sollen in regelmäßigen Abständen zunächst 1-Tages-Veranstaltungen stattfinden, sowohl in der Woche, als auch an Wochenenden, um berufstätigen Mitgliedern die Möglichkeit einer Teilnahme zu ermöglichen.

Später könnte auch über Treffen mit Übernachtung nachgedacht werden, sofern dies neue Veranstaltungs-Format gut angenommen wird.

Um dies alles zu realisieren, habe ich mich bereit erklärt, erste Schritte zu übernehmen. Hierzu wurde die Mitgliederkartei von Frau Ingrid Marquardt aus der Landesgeschäftsstelle dahingehend „durchforstet“, Vereinsfreunde im entsprechenden Alter aufzuspüren. Im Anschluss vereinbarte ich mit dem Norddeutschen Rundfunk, Funkhaus Schwerin, einen Termin für eine Führung durch das Radio- bzw. Fernsehstudio.

Alle in Frage kommenden Personen wurden schriftlich informiert und eingeladen. Nach anfänglicher Skepsis waren alle an der Organisation Beteiligten überrascht, eine sehr große Resonanz feststellen zu können. Es hatten sich 38 Personen angemeldet, von denen dann tatsächlich 32 die Führung durch das NDR-Funkhaus wahrnahmen.

Dort wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt, um den Betriebsablauf im Haus nicht zu stören, daher auch die beiden Fotos, die von einem NDR-Mitarbeiter „geschossen“ wurden und nun auf der Homepage unseres Vereins zu sehen sind. Anschließend wurde je eine Gruppe in den Radio- bzw. TV-Bereich geführt.

Nachdem beide Gruppen alles gehört bzw. gesehen hatten, was modernes Radio bzw. Fernsehen ausmacht, wurde noch gemeinsam im NDR-Funkhaus-Restaurant eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen verzehrt.

Alle Teilnehmer äußerten großes Gefallen an dieser Veranstaltung und wünschten sich eine Fortsetzung dieses Start-Events. Nach diesem Erfolg bin ich natürlich motiviert, aus diesem „Versuchsballon“ etwas Dauerhaftes entstehen zu lassen. Da ich bereits Signale bekam, mich bei der Organisation derartiger Treffen zu unterstützen, sollte sich daraus eine neue Arbeitsgruppe in unserem Verein gründen lassen, welcher der Landesvorstand bereits im Vorfeld die Bezeichnung „Mitten im Leben“ gab. Ich denke, dass dies eine treffende Beschreibung der inhaltlichen Aufgabenstellung ist, Leute zwischen dem Jugend- und dem Seniorenalter anzusprechen.

Daher wünsche ich dem neuen Vorhaben des BSVMV einen dauerhaften Erfolg!

Ines Westphal
Landesvorstandsmitglied
Fachgruppen und Arbeitskreise

Viele Mitglieder des BSVMV haben am 4. November 2015 das Funkhaus besucht. Sie wurden in zwei Gruppen durch das Funkhaus geführt.