Überreichung der Resolution der Blindenführhundhalter/innen des Bundesarbeitskreises der Blindenführhundhalter/innen des DBSV

Es ist auffällig, dass alle im Jubiläumsjahr  „100 Jahre systematische Blindenführhundausbildung“ (Eröffnung der Wanderausstellung „Helfer auf 4 Pfoten“, der Aktionstag am Alexanderplatz im Rahmen des bundesweiten Blindenführhundhaltertreffen und die Resolutionsübergabe) stattfindenden Aktionen bei schönstem Wetter stattgefunden haben. Das lässt hoffen, dass wir, die Blindenführhundhatergemeinschaft in Deutschland auf Verständnis, gleichberechtigte Teilhabe und Zutritt in alle öffentlich zugänglichen Bereiche erhält. Dies schließt öffentliche und private Einrichtungen ein.

Die vielfältigen Aktivitäten, organisiert durch den Bundesarbeitskreis der Blindenführhundhalter/innen haben mich als Landessprecherin und Blindenführhundhalterin sehr gefordert, aber ich wollte es auf keinen Fall verpassen bei der Resolutionsübergabe dabei zu sein. Ich war in der Arbeitsgruppe zur Ausformulierung der Resolution als Fachgruppensprecherin für MV über längere Zeit beteiligt.

Obwohl ein Wochenende zuvor gerade das bundesweite Blindenführhundhaltertreffen in Berlin stattfand und am Mittwoch den 21.09.2016 die Aktion des DBSV „Wir gehen baden“ im Zusammenhang mit dem Teilhabegesetz an der auch Blindenführhundhalter/innen teilnahmen, machten sich für die Aktion am 23.09.2016 Blindenführhundhalter/innen aus dem Bundesgebiet auf den Weg nach Berlin. Wir trafen uns am Hauptbahnhof und gingen gemeinsam auf die Wiese vor dem Bundestagsgebäude. Wir stimmten uns ein und probten die Aufstellung für das Pressebild.

Der Bundessprecher des Bundesarbeitskreises der Blindenführhundhalter/innen übergab dem Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer eine Mappe mit der Resolution in Punktschrift und Schwarzschrift und erläuterte während der Fertigung der Pressebilder die wesentlichen Inhalte der Resolution und forderte die Politik auf die formulierten Forderungen auf eine gesetzliche Grundlage zu stellen. Begleitet wurde Herr Singhammer von den bundespolitischen Sprecher/innen der Fraktionen und der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Verena Bentele. Sie hatte bereits die Ausstellungseröffnung der Wanderausstellung „Helfer auf 4 Pfoten“ im Kleisthaus in Berlin mit eröffnet. Es ist uns gelungen mit den Politiker/innen ins Gespräch zu gekommen. Anschließend begaben wir uns in den Berliner Pavillon und ließen den Aktionstag bei einem Mittagessen ausklingen.     

Katharina Odening
Blindenführhundhaltersprecherin des BSVMV 

 

Bildbeschreibung

 

Blindenfürhundhalter/innen bei der Übergabe der Resolution, im Hintergrund das Reichstagsgebäude.