Der Verwaltungsrat des BSVMV traf sich am 25. April 2018 zu seiner ersten Sitzung nach der Landesdelegiertenkonferenz in Rostock

Im BSVMV besteht der Verwaltungsrat aus den Vorsitzenden der Gebietsgruppen. Und so konnte die Vorsitzende des VWR viele wieder gewählte, aber auch neu gewählte Vorsitzende begrüßen. Da in drei Gebietsgruppen noch kein Vorsitzender gewählt wurde, besteht der VWR zurzeit aus 16 Mitgliedern.

Der Landesvorsitzende Herr Etter berichtete über die Aufgabenverteilung im Vorstand und über wichtige Ziele und Aufgaben in den nächsten vier Jahren.

Des Weiteren informierte er, dass das Projekt „visionA“  - ein Projekt zur Unterstützung der beruflichen und gesellschaftlichen Inklusion blinder und sehbehinderter Menschen in Mecklenburg-Vorpommern – am 31. Mai endet und eine Verlängerung abgelehnt wurde.

Der VWR beschloss sich mit einer Resolution an die Fraktionen im Landtag zu wenden, um ihre Unterstützung zur Fortsetzung des Projektes einzufordern.

Mit einem guten Ergebnis kann der BSVMV das Geschäftsjahr 2017 abschließen. Ganz herzlich bedankte sich der VWR bei der Leiterin der „Ostseeperlen“ Frau Arnold und ihrem Team für die engagierte Arbeit. Auch der Vorsitzende des Fördervereins der Ostseeperlen schloss sich diesem Dank an.

In weiteren Tagesordnungspunkten ging es um die  Themen Datenschutz und Aktivitäten der Gebietsgruppen.

Abschließend hatte der VWR die Aufgabe für die nächsten vier Jahre seinen Vorsitzenden und Stellvertreter zu wählen.

Einstimmig wurde Frau Gudrun Buse aus Rostock als Vorsitzende wieder gewählt und als Stellvertreterin Frau Brigitte Rudolph aus Wismar.

Gudrun Buse
Verwaltungsratsvorsitzende