Festveranstaltung zum 60. - jährigen Jubiläum Blindenverband/Blindenverein

Die Gebietsgruppen (GG) Malchin, Neubrandenburg, Neustrelitz und Waren führten am 16.Mai 2017 anlässlich des 60-jährigen Verbands-Vereinsjubiläums eine Festveranstaltung in Neubrandenburg(NB), Am Blumenborn 23 durch.
Zu diesem Ereignis hatten wir Vertreter des Landkreises(LK), der Stadt Neubrandenburg, des Behindertenverbandes NB sowie der Selbsthilfekontaktstelle des DRK eingeladen.

Unserer Einladung waren gefolgt:

-         Herr Michael Löffler – Sozialdezernent des LK MSE

-         Frau Isolde Runge – Behindertenbeauftragte des LK MSE

-         Frau Sabine Renger – 2. Stellvertreterin des Oberbürgermeisters der Stadt Neubrandenburg

-         Frau Heike Beck-Helbing – Behindertenbeauftragte der Stadt NB

-         Frau Heike Rademacher- Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle in NB

-         Herr Axel Wittmann – Vorsitzender des Behindertenverbandes NB,

und Vorsitzender des Behindertenbeirates des LK MSE

-         Herr Markus Vohs – Geschäftsführer des Behindertenverbandes NB

Den musikalischen Auftakt zu unserer Festveranstaltung gestalten Herr Fischer und Herr Ott aus der Gebietsgruppe Müritz.
Herr Klien (GG NB) begrüßte alle Anwesenden und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf.
Nachdem wir mit einem Glas Sekt auf unser Jubiläum angestoßen hatten, übernahm Frau Gehlhaar die Moderation.
Die Festrede verlasen Frau Ilse Rohde (GG Neustrelitz) in Punktschrift und Frau Adelheid Burmeister in Schwarzschrift. In dieser wurde die geschichtliche Entwicklung des Blindenwesens von 1957 bis heute dargestellt. Den  Abschluss der Festrede bildeten Gedanken „An einen blinden Menschen“ in Form eines Gedichtes von Frau Karin Gehlhaar, die alle Anwesenden sehr bewegten.
Grußworte sprachen Herr Löffler, Frau Beck-Helbing und Herr Wittmann.
In ihren Ausführungen würdigten sie das Engagement vieler ehrenamtlich tätiger blinder und sehbehinderter Menschen für eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
Herr Mäder, Mitglied der GG NB, bedankte sich für die vielen Informationen über die Geschichte des Blindenwesens. Da er seit 2014 erst Mitglied im Verein ist, kann er nur sagen, dass er sich in der GG NB sehr wohl fühlt.

In unseren Reihen weilte auch ein Mitglied, dass auf 60-Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblicken kann. Herr Jürgen Fischer wurde deshalb von den anwesenden GGs mit einer Ehrenurkunde, einem Veranstaltungsgutschein und einem Blumenstrauß geehrt. Herr Fischer bedankte sich für die Glückwünsche. Im weiteren Verlauf erinnerten sich Herr Fischer, Frau Rohde und Frau Burmeister an die Anfänge des Blindenverbandes der DDR.

Herr Klien berichtete aus der heutigen Vereinsarbeit. Nach den Erinnerungsgesprächen hörten wir „My Way“ gespielt von Herrn Fischer am Klavier und Herrn Ott mit dem Saxophon.

Die abschließenden Worte sprachen Frau Gehlhaar und Herr Klien. Für die Mithilfe bei der Vorbereitung dieser gelungenen Veranstaltung bedankte sich Herr Klien bei Frau Gehlhaar mit einem Blumenstrauß.
Bei Kaffee und leckerem Kuchen führten wir dann aufschlussreiche Gespräche mit unseren Gästen.
Sie sicherten uns weiterhin ihre volle Unterstützung zur Weiterführung unserer Arbeit in der Blindenselbsthilfe zu. Herr Klien versicherte, dass wir uns auch künftig für die Belange blinder und sehbehinderter Menschen einsetzen werden.

An einen blinden Menschen gerichtet:

Du spürst den lauen Wind,

Du spürst die warme Sonne,

Du spürst den sachten Regen,

Du hörst Menschen miteinander reden,

Du hörst schnelle Autos fahren,

Du hörst viele Vögel singen,

aber Du siehst das Lächeln des Kindes nicht!

Du siehst den fernen Horizont nicht,

Du siehst die bunten Blumen nicht,

dennoch verliere nicht die Zuversicht!

                                              
Karin Gehlhaar
60 Jahre Blindenselbsthilfe