55 Jahre Gebietsgruppe Pasewalk-Ueckermünde

Am Ende des Jahres 2012 beging die Gebietsgruppe Pasewalk-Ueckermünde des Blinden- und Sehbehinderten-Vereins Mecklenburg-Vorpommern e.V. ihr 55-jähriges Bestehen.

 

Auf der Jahresabschlussfeier am 08. Dezember 2012 fand dieser Geburtstag seine Würdigung. Die Mitglieder der Gebietsgruppe und deren Begleiter sowie Gäste dieser Veranstaltung schauten an diesem Tag auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück und wagten bereits hier einen Ausblick auf kommende Aufgaben.

Die Gruppe hat über die gesamte Zeit nie an Kraft und Initiative verloren. Sie ist seit vielen Jahren für blinde und sehbehinderte Menschen und deren Angehörige die Anlaufstelle, die Hilfe und Unterstützung zur Bewältigung der Situation "Sehbehinderung" bietet.

Seit Gründung hat die Gebietsgruppe Pasewalk-Ueckermünde durch so manches schwierige Fahrwasser schwimmen müssen. Sie besteht seit 55 Jahren und tut seither das, wozu sie gegründet wurde. Als ein Teil vieler Organisationen und Gruppen ist diese Gebietsgruppe für die sehbehinderten und blinden Menschen in dieser Region da gewesen und wird es auch zukünftig sein. Sie ist aktiv, weil die Mitglieder es wollen und weil es Hilfe und Unterstützung von vielen kommunalen Behörden sowie Institutionen, Firmen und auch Privatpersonen aus dieser Region gibt.

Das dies so ist, das ist gut und wichtig für uns, so die Vorsitzende der Gebietsgruppe, Ursula Krause, in Ihrer Dankesrede anlässlich des Jubiläums. Allein jedoch reichen die Beiträge der Mitglieder nicht für die zu lösenden Aufgaben durch den Vorstand der Gebietsgruppe. Mit den zurzeit 33 ordentlichen Mitgliedern und 4 Fördermitgliedern sind wir zwar keine mengenmäßig starke Gruppe aber qualitativ an den Anforderungen der Zeit dennoch gewachsen.

Die gute Gabe der Gebietsgruppe, sich im Kreis vieler Behindertenverbände und Organisationen mit einem festen Platz zu behaupten ist auch für die Arbeit der Stadt, die für die Bürgerinnen und Bürger aus Pasewalk eintreten, sehr wichtig, unterstrich Frau Baganz, stellvertretende Bürgermeisterin, in ihrer überbrachten Grußansprache des Bürgermeisters, Herrn Dambach.

Neben der Stadt Torgelow als kommunale Behörde helfen auch größere Firmen aus Pasewalk, Ueckermünde und Torgelow als langjährige Unterstützer der Gebietsgruppe, um ihre Aufgaben erfüllen zu können.

Es ist das erklärte Ziel der Gebietsgruppe im gemeinsamen Tun mit allen, die sich um Menschen kümmern und sorgen, zusammen zugehen und dabei auch auf gegenseitige Hilfe zu vertrauen. 

Es muss uns gelingen, so Ralf Limp, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, in seinem Jahresbericht, dass mehr betroffene Menschen einen Kontakt zu uns suchen und ein Vertrauen zu unserer Gemeinschaft  aufbauen. Wir sind für alle durch Sehbehinderung und Blindheit betroffenen Menschen in unserer Region – Altkreis Uecker-Randow vom Büro in der Kürassierkaserne in Pasewalk aus und auch ambulant in der Häuslichkeit bei den Betroffenen und ihren Angehörigen für diese Menschen ehrenamtlich tätig.

Wir danken allen Mitgliedern, Förderern und den Interessierten, die uns auf diesen Weg begleitet und mit allen Kräften unterstützt haben und hoffen auf ihre weitere Hilfe und Unterstützung.

Ralf Limp                             

Gebietsgruppe Pasewalk-Ueckermünde

des Blinden-und Sehbehinderten-Vereins M-V e.V.