GEORG BÜCHNER – Ein Schiff taucht wieder auf

Zu einer Führung durch die Sonderausstellung trafen wir uns am 12. Januar 2017 im Schifffahrtsmuseum auf dem Traditionsschiff mit dem Museumspädagogen Herrn Rümenapf.

Mit vielen kleinen Ausstellungsstücken und Geschichten wird an das ehemalige Fracht- und Lehrschiff der Deutschen Seerederei erinnert, dass nach einem wechselvollen Schicksal die Hansestadt Rostock im Jahr 2013 für immer verließ.
In der Ausstellung wird nicht nur die Geschichte des Schiffes vom Bau 1950/51 bis zum Untergang erzählt, sondern dank zahlreicher Leihgeber konnte auch erstmals der Großteil der noch vorhandenen Relikte von Bord des Schiffes gezeigt werden.
Während der Führung war es uns möglich, einige Exponate anzufassen. Aber auch die vielen Beschreibungen halfen uns bei der bildhaften Vorstellung.
In der Schiffsmesse konnten wir uns dann auch noch bei einer leckeren Gulaschsuppe stärken und uns über das Erlebte austauschen.

Wir bedankten uns ganz herzlich bei Herrn Rümenapf für die gelungene Führung, die er zum ersten Mal für blinde und sehbehinderte Menschen organisiert hatte.

Und da es auf dem Schiff noch so viel zu erleben gibt, wollen wir auf jeden Fall wiederkommen.

Gudrun Buse
Vorsitzende GG Rostock