5. Mai 2017 - Europäischer Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Zum Europäischen Aktionstag der Menschen mit Behinderung kamen am 5. Mai 2017 wieder viele Betroffene und Interessierte ins Rathaus der Hansestadt Rostock. Im Foyer des Rathauses rückte man enger zusammen, da die Stände, die eigentlich für den Markt der Möglichkeiten auf dem Uniplatz vorgesehen waren, auf Grund des schlechten Wetters im Rathaus aufgebaut wurden.
Auch die Gebietsgruppe Rostock präsentierte sich, wie schon seit vielen Jahren, im Rathaus und stand für Interessierte als Gesprächspartner zur Verfügung.

In jedem Jahr findet im Rathaus eine Podiumsdiskussion zu einem bestimmten Thema statt. In diesem Jahr lautete das Thema „Mach´s einfach!“ Eingeladen waren Politiker und Vertreter von Vereinen und Verbänden.
Als Vertreterin blinder und sehbehinderter Menschen nahm ich im Podium Platz.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde darüber diskutiert, wie weit wir sind, auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Aber auch das Bundesteilhabegesetz führte zu einer intensiven Diskussion der Podiumsgäste mit den Zuhörern.

Dieser Aktionstag fand zum 24-mal in der Hansestadt Rostock stadt und  wird vom Team 5.5. organisiert. Zu einer guten Tradition ist es auch geworden, an diesem Tag eine Fotoausstellung zu eröffnen, die in diesem Jahr undter dem Motto „Einblicke“ stand.

Gudrun Buse
Gebietsgruppe Rostock