Unser besonderes Projekt „ Wir begegnen blinden und sehbehinderten Menschen“

Am 10. April 2013 bekamen wir Besuch von Frau Stampehl, Frau Müller und Herrn Küster, drei sehbehinderten Bürgern. Sie führten mit uns einen interessanten Projekttag zum Thema „Wir begegnen blinden und sehbehinderten Menschen“ durch.

Wir erfuhren viel über das Leben von Sehbehinderten und Blinden. Zuerst berichteten unsere Projektleiter, wodurch es zu Sehbehinderungen oder Blindheit kommen kann. So verlieren viele Menschen ihre Sehfähigkeit durch Augenerkrankungen oder auch Unfälle. Manche Menschen werden mit einer Sehbehinderung oder sogar auch schon blind geboren. Anhand von Simulationsbrillen bekamen wir die Möglichkeit, eine Vorstellung von verschiedenen Seheinschränkungen zu erhalten. Durch eine der Brillen konnte man zum Beispiel nur einen Teil sehen und durch eine andere alles verschwommen. Anschließend erklärten und zeigten sie uns verschiedene Hilfsmöglichkeiten für Sehbehinderte und Blinde. So erfuhren wir etwas über die Anschaffung und Haltung eines Blindenführhundes. Wir lernten den Blindenstock kennen und versuchten mit Seheinschränkung durch eine Simulationsbrille ein paar Schritte mit ihm zu gehen. Das war gar nicht so einfach! Außerdem erklärten sie uns die Blindenschrift, und wir durften unseren Namen auf einer Schreibmaschine für Blindenschrift schreiben. Sehr interessant waren auch die mitgebrachten Uhren. Es gibt abtastbare und sprechende Zeitmesser. Weiterhin stellten sie uns einige spezielle Computerprogramme, Möglichkeiten zum Umgang mit einem Handy, ein Farberkennungsgerät, eine Lupe, eine sprechende Waage und einen sprechenden Einkaufsscanner vor. Die vielen mitgebrachten Hilfsmittel durften wir testen. Das war toll!

Wir bedanken uns für diesen schönen und interessanten Projekttag bei den drei Mitgliedern des Blinden- und Sehbehindertenvereins.

 

Kirstin Böttcher
Klasse 4c, Grundschule Teterow