Politische Bildungsreise der GG Rügen

Am 08. Dezember 2016 war es endlich soweit, auf Einladung der Bundeskanzlerin Angela Merkel  nahmen Mitglieder unserer GG Rügen an eine politische Bildungsreise nach Berlin teil. Wir waren alle sehr gespannt was uns diese zwei Tage wohl bringen werden. Morgens um 5 Uhr fuhr unser Reisebus los und brachte uns nach Berlin. In Berlin begrüßte uns unsere Reiseleiterin. Nach einem Mittagessen startete unser erster Punkt die Besichtigung des Reichstages.

Im Gebäude wurden wir von Frau Meier ,Leiterin des Wahlkreisbüro Angela Merkel , herzlich begrüßt. Sie erklärte uns welche Aufgaben so ein Wahlkreisbüro hat. Dann begann die Führung durch den Reichstag, im Plenarsaal erklärte uns eine Referentin wie die Arbeit im Bundestag abläuft. Sie erzählte auch sehr interessant wie alles im Plenarsaal funktioniert z.B. Die Technik usw. Danach ging es auf die Glaskuppel. Zu Erst wurde ein Erinnerungsfoto geschossen. Dann konnte jeder für sich einen Rundgang machen. Für unsere Blinden und Sehbehinderten gab es spezielle Audio-Guides. Danach wartete schon unser Reisebus und die Reiseleiterin auf uns zu einer Stadtrundfahrt. Unsere Reiseleiterin bemühte sich um eine bildliche Erläuterung für unsere Blinden und Sehbehinderten. Sie war etwas aufgeregt weil sie zum ersten mal eine Reisegruppe mit Blinden und Sehbehinderten betreute. Sie hat die Sache aber gut gemacht. Nach der Stadtrundfahrt gab es dann Abendessen und anschließend fuhren wir ins Hotel. Bei einer gemütlichen Runde ließen wir den Tag ausklingen und freuten uns auf den nächsten Tag. Nach dem Frühstück fuhren wir ins Konrad Adenauerhaus Bundesgeschäftsstelle der CDU. Wir wurden von einem Mitarbeiter der Geschäftsstelle begrüßt und durch das Haus geführt. Anschließen fand eine Gesprächsrunde statt. Die Erläuterungen waren sehr interessant und vielseitig und überhaupt nicht langweilig. Danach ging es zum Ministerium für Gesundheit, hier nahm sich der Gesundheitsminister Hermann Gröhe Zeit für uns. Nach einen gemeinsamen Gruppenfoto konnten Fragen gestellt werden, wie man sich vorstellen konnte, reichte die Zeit natürlich nicht aus um alle Fragen zu beantworten. Nach dieser Diskussionsrunde stärkten wir uns bei einem Mittagessen. Danach kam der Höhepunkt der Reise der Besuch im Kanzleramt. Nach dem Sicherheitsscheck war es dann soweit, wir waren im Kanzleramt .Die Bundeskanzlerin Frau Merkel  begrüßte uns persönlich und es wurde ein Gruppenbild mit ihr gemacht. Eigentlich wollte die Kanzlerin sich eine halbe Stunde für uns Zeit nehmen, aber der Herr Kessinger aus der USA kam  dazwischen. Es war aber trotzdem sehr aufregend und interessant .Unser Begleiter führte uns mit Fachwissen aber auch mit Witz und Humor durch das Kanzleramt. Nun ließen wir diese zwei Tage bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen und es begann die Heimreise. Die zwei Tage waren anstrengend, aber sehr Informativ und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Kersten Planer
GG Rügen